Das war der Frangnbikerstammtisch 12/97


Einladung

Juergen (Luigi) wrote:

Alex hat die (leider) nur ins fido.ger.motorrad gepostet.
Hier isse:

[BEGIN FBI12---

            

Der

               _12. Frankenbiker-Stammtisch 1997_

findet am                07.09.1997

an der               Raststaette Klaushof

in                       Bad Kissingen


statt.

Wie immer Eintrudeln zwischen 12:30 Uhr und 13:30 Uhr, damit im
Anschluss ans Mittagessen genug Zeit fuer eine kleine Tour ins 
Blaue bleibt.

Wegbeschreibung nach telefonischer Durchsage:

Von Schweinfurt aus geht es ueber die B286 nach Bad Kissingen, dort
rechts ab und immer der Umgehungsstrasse nach in Richtung Bad Bocklet
bis zur Nordbruecke. Dort ueber die Bruecke links abbiegen und weiter 
in Richtung Poppenroth/Bad Brueckenau. Die Raststaette ist direkt 
gegenueber dem Tierpark und somit hoffentlich nicht zu verfehlen.

Danach hat Thomas eine Tour in Richtung Hochrhoen mit rund 110km
geplant.

cu,

    Alexander

---END FBI12]


Hebe das Haar,
Juergen


Und wech

Bericht

Diesmal gibt es zwei Berichte, da sich die Bamberger und Würzburger Fraktion leider verpasst hatten und eigene Wege fuhren.
Subject: Das war der 12. Frankenbiker-Stammtisch
   Date: Sun, 07 Sep 1997 23:13:00 +0100
   From: Klaus_Buettner@MGN.maus.de (Klaus BŁttner)

Moin Moin,

nachdem ich gerade mal eine Stange Wasser abstellte, wurde ich in
Abwesenheit erkiest, hier einen Bericht hinzusetzen ;-).

Eingefunden hatten sich kurz nach Mittag im Klaushof bei Bad Kissingen
in random order:

Juergen                  XT 600
Silvia                  XBR 500
Alex                    XZ 550
Falk                    Triumph Trident 900
Anne & Karl-Heinz       NTV 650
Akku                    Gummikuh (erstes mal dabei)
Thomas                  Triumph Speed Triple
Claudia                 Virago

Hmmm, wenn ich so nachlese, scheint es bei den Frankenbikers langsam
in Mode zu kommen, dass das Mittagessen von "Digge-Bagge-Musik"
begleitet/beendet wird - auch im Klaushof war eine Festivitä mit
ebensolcher. Tapfer nahmen wir etwas Nahrung auf um uns sodann auf die
diversen Bikes zu schwingen.

Es ging - soweit mein Erinnerungsvermoegen die Warheit erzaehlt - vom
Klaushof zum 1. Tankstop nach Burkhardroth. Von dort ueber Wollbach
nach Premich und im Scheibenwischer-Mode nach Schmalwasser. von dort
nach Bischofsheim. Nachdem eune Baustelle den direkten Weg versperrte
fuhren wir durch die "Hoell" nach Weisbach - Ginolfs und von dort auf
die Hochrhoenstrasse. Diese entlang bis zur "Hessenabfahrt" nach
Seiferts. Von dort wieder rueckwaerts durch die ganzen Ehrenbergs
(Hessisches Grossgemeindenmodell) bis zum ehemaligen Wuestensachsen.
Von dort einen Abstecher Richtung Gersfeld - ohne jedoch dort
anzukommen, da man ja die Wasserkuppe auf einer Rhoen-Tour nicht
missen darf. 2Ueber weitere "Rhoen-Berg-umrundungs-Umwege" ging es
wieder nach Bischofsheim. Dort hatten wir einen ganz kurzen
Aufenthalt, da Falk unterwegs etwas von der Hutzelfluessigkeit
loswerden musste ;-).
Bischofsheim - da darf der Kreuzberg nicht fehlen, also da hoch, kurz
vorher rechts Abbiegen nach Oberwildflecken, den Berg wieder 'runter
richtung Wildflecken, die wunderschoene (zumindest fuer Dosen)
Umgehungsstrasse lang bis es links einen unscheinbaren Weg reinging
Richtung Berghaus Rhoen. Wunderschoene schmale Serpentinen hoch zum
Kaffee-Lokal.

Thomas hat da eine wunderschoene Strecke zusammengestellt, wie ich's
als Rhoeborigine nicht besser gekonnt haette. Schoen. Nach der
Kaffeepause sind Falk und ich wieder ueber den Kreuzberg
zurueckgefahren, haben mittels "einheimischer" Ortskenntnis die
Baustelle in Bischofsheim innerorts umfahren, um doch noch dort auf
die Hochrhoenstrasse zu fahren und dann diese ueber den Franzosenweg
wieder zu verlassen. Die Oberelsbacher Baustelle wurde auch mit
Ortskentnis entschaerft und schon war der Akku wieder zuhause.

Ueber den Rueckweg des Restes muss nun ein anderer berichten ;-)

Tschoe
  AKKU

PS: der 13. Frankenbikerstammtisch solle wohl in Walldorf abgehalten
werden - mehr dazu aber vom Falk ;-)

Hier der zweite Bericht von Jürgen "Luigi" Koch:
Subject: Re: Das war der 12. Frankenbiker-Stammtisch
   Date: Tue, 09 Sep 1997 11:47:33 +0200
   From: Juergen Koch 

Klaus BŁttner  wrote:
> 
> Moin Moin,
> 
> nachdem ich gerade mal eine Stange Wasser abstellte, wurde ich in
> Abwesenheit erkiest, hier einen Bericht hinzusetzen ;-).
> 
> Eingefunden hatten sich kurz nach Mittag im Klaushof bei Bad Kissingen
> in random order:
> 
> Juergen                  XT 600
> Silvia                  XBR 500
> Alex                    XZ 550
> Falk                    Triumph Trident 900
> Anne & Karl-Heinz       NTV 650
> Akku                    Gummikuh (erstes mal dabei)
> Thomas                  Triumph Speed Triple
> Claudia                 Virago

Ergaenzung:
Dirk & Martina          FJ1200
Jens & Freundin         CB750
Juergen                 Transalp
N-Alex                  VFR
Lothar                  Wohnzimmer
Christian & Heike       Transalp 
(die haben wir in Koenigsberg bei einer Zwangspause aufgelesen)

Folgende Ereignisse haben dazu gefuehrt, dass wir erst um Punkt
14:00 UHR am Zielhafen einliefen:

15 Min. verstaetete Ankunft der Nbg.ler in Walsvillage.
Abfahrt in Walsvillage 15 Min. spaeter als geplant -
Tankstellensuche in Koenigsberg, die Juergen nutze um
seinen auslaufenden Bremsfluessigkeitsbehaelter dicht zu
kriegen (Bin gespannt welche Lackteile alles hinueber sind. 
Es duerfen weiterhin Vorschlaege eingereicht werden
welche Farbe der Transi am besten steht) -  immer wieder
Zwischenstops wegen einer abgefallenen Tachowelle bei
Dirk's FJ.
Anm.: Das ist gerade zweimal passiert. *grummel* :o)
Als wir ankamen, war ausser "Digge-Bagge-Musik" nix mehr
sehenswertes vor Ort.

Essen fassen und wech. Aufstieg ueber Bischofsheim zum
Kreuzberg *Brrrrrrr....kalt* (wiederum mit Zwischenstop
wegen o.g. Tachowelle). Rueckfahrt ueber die B279 Richtung
Bamberch. Kurz vor 18:00 UHR Ankunft in Ebern zum Kaffeeschluerfen.

Kurz vor Ebern hatten sich Christain und Heike augeklinkt. In Ebern
noch Lothar. 

TIP: Ebern aus der Landkarte streichen. Dort haben die Gaststaetten
Sonntags Ruhetag und Cafes schliessen um 18:00 UHR.

Im einzig offenen Cafe diskutierten wir dann, ob die Einladung
zum FBI 12 ein BAIT war. Hmmm...wohl nicht. Schade, dass wir uns
verpasst haben. Wenn ich mir die Teilnehmerliste angugg, waere es
IMHO bestimmt nett gewesen.


[SNIP]

[...]
Wir (Nbg./Bbg.) hatten uns in Ebern das Altmuehltal ausgeguggt. Da das
Altmuehltal schon einmal verschoben wurde, kommt es auf ein zweites mal
auch nicht an. Ich hatte gerade Dirk an der Strippe. Er stellt alle
Bemuehungen ein, einen passenen Treffpunkt fuers Altmuehltal zu finden.
Ergo: FBI 13 in Nordfranken geht klaro. Aber vorher pruefe bitte jeder
seinen Bremsfluessigkeitsbehaelter und die Tachowelle auf Dichtheit,
bzw.
auf festen Sitz. ;-)

cu
Juergen


Bilder

Tjaa, auch diesmal leider nur ein paar. Mit Sozia kann man halt nicht so einfach mit der Kamera beim Fahren rumfuchteln.
Die erste Inaugenscheinnahme von Luigis leckendem Bremsflüssigkeitsbehälter.
Links der gerade zufällig mit Freundin Heike vorbeigekommene Christian, dann Jens, Luigi, Martina und verdeckt N-Alex. Die Hand mit Helm links unten gehört Susanne.
Lothar holt aus seiner neuen R1100RT sein Bordwerkzeug, um Luigis Bremsflüssikeits- behälterdeckelschrauben fester anzuziehen.
Der Grund unserer Verspätung. Wenn Euch mal eine FJ mit wenig Kilometern angeboten wird, schaut Euch an, ob die Tachowelle abgeschliffen ist. ;o)
Das kommt halt davon, wenn man sich auf den Kundendienst verlässt.
Und während ich fluchend die Welle wieder anfummele, nutzte der Rest die Gelegenheit zur Rast an der Sonne.
Von links: meine EffJott, die Beine von Martina, Luigis TA, dahinter Christians TA, von der man eigentlich nur den Topfkäse sieht, Luigi, Christian, Heike, Jens, Susanne, Lothar, Jens' CB 750, die VFR von N-Alex und Lothar's Sofa.
Bierzeltatmosphäre im Klaushof bei Bad Kissingen
Linker Hand mit weissem T-Shirt Lothar, vor ihm sitzend Christian und Heike.
Zoom:
Martina, Jens' Sozia Susi, Luigi, ein freundlicher Herr, der Motorrad-
rockern gegenüber aufgeschlossen ist, N-Alex und Jens
Auf dem Parkplatz warten wir auf N-Alex, der noch eine Bratwurst vertilgt.
Martina, Susanne, N-Alex, Jens
Oben auf dem Kreuzberg, vor der Mautstelle zum Parkplatz. Da es gerade mal 10 Grad hatte, beschlossen wir, einen anderen Rastplatz aufzusuchen.
Lothar (rot-schwarz), Susanne, Jens, Martina, Luigi, Heike, Christian und N-Alex.
Der tote Lebensmittelpunkt in Ebern, bereichtert um Luigis TA, Jens' CB 750, Lothar's BMW (die er übrigens gerade mal seit 100 km besitzt), und der absolute Star des Tages, meine FJ. :o)